Workshop für Buchgestaltung

Goethe-Institut Kasachstan

7 Tage in Almaty

Im Sommer 2018 wurde Tom Wibberenz vom Goethe-Institut Kasachstan eingeladen, einen einwöchigen interkulturellen Workshop zum Thema Buchgestaltung, Schwerpunkt Titelgestaltung, zu geben.

Wie funktioniert ein Buch überhaupt? Welche Buchgattungen gibt es und was sind die genrespezifischen Anforderungen? Welche Auswirkungen hat die Gestaltung auf das Kauf- und Leseverhalten?

Um diese Fragen zu beantworten, wurde den 16 Teilnehmern der Umgang mit bestimmten Elementen auf formaler und inhaltlicher Ebene anhand von Einzel- und Gruppenaufgaben praktisch nähergebracht: Unterschiede und Gemeinsamkeiten einer Autobiografie und eines Biografischen Romans als Vertreter des Sachbuchs und der Belletristik schufen einen Einstieg als Einzelaufgabe, die mit einer Reihengestaltung als Gruppenaufgabe vertieft wurde.

Nach nur fünf Tagen waren erstaunliche Ergebnisse entstanden, die viele der erarbeiteten Entwurfskriterien wiedererkennen ließen und darüber hinaus ein hohes Maß an authentischer Persönlichkeit und gestalterischer Feinfühligkeit zeigten.

Am letzten Tag wurden die besten Entwürfe abschließend „unter Hochdruck“ überarbeitet, gedruckt und aufgezogen, um die ereignisreiche Woche mit einer kleinen Ausstellung in den Räumen des Goethe-Instituts zu krönen.

 

Zurück zur Auswahl: sonder–editionen


Themenverwandte Projekte
bücher und kataloge/gmp FOCUS – die Monografische Reihe