Corporate Design und Image Reset
Gottfried-Semper-Preis

Fotos:
Sächsische Akademie der Künste / Steffen Füssel
Tom Wibberenz

Gottfried-Semper-Preis

„Mit dem Gottfried Semper Architekturpreis wird eine deutsche Architektenpersönlichkeit oder Architektengemeinschaft gewürdigt. Der nach Gottfried Semper benannte Preis richtet das Interesse der Öffentlichkeit auf innovative Projekte nachhaltigen Bauens im Sinne ressourcenschonender Umweltgestaltung verbunden mit höchster baukünstlerischer Qualität.“

Quelle: Sächsische Akademie der Künste

Im September 2019 verlieh die Sächsische Akademie der Künste zum sechsten Mal den Gottfried-Semper-Preis. Durch die Trennung vom ehemaligen Stifter und der erstmals undotierten Preisvergabe war ein neues Erscheinungsbild gefragt.

Während die Farbgebung – Rot und Grau — die der Akademie der Künste aufgreift, ist das grundlegende Gestaltungselement ein Raster, das auf Quadraten und Diagonalen basiert; Anspielung auf den von Gottfried Semper entworfenen Deckenplafond im Palais Oppenheim in Dresden.

Aus dieser Struktur lassen sich unterschiedliche Formen ableiten und durch Farbgebungen hervorheben, wie z.B. das Oktogon. Mit der Betonung dieser achteckigen Form wird nicht nur der Baukörper seines ersten Entwurfs, ein kleines Privatmuseum in Hamburg-Ottensen, referenziert, sondern letztendlich auch der Austragungsort der Preisverleihung: der Ausstellungssaal Oktogon der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

 

Zurück zur Auswahl: marken-zeichen


Themenverwandte Projekte
marken-zeichen/aac
marken-zeichen/weitere marken